The Founder

„The Founder“ erzählt die bösartig-amüsante Geschichte von McDonalds, mit einem großartigen Michael Keaton in der Titelrolle des mit allen kapitalistischen Wässerchen gewaschenen Titel-„Helden“ Ray Kroc. Der ist am Anfang ein eher weniger erfolgreicher Vertreter für allerlei pseudoinnovatives Zeug. Doch eines Tages isst er beim Hamburgerstand der Gebrüder McDonald einen Burger, der ihm ein Lichtlein aufgehen lässt. Des einen Freud, des anderen Leid …

Regie:  John Lee Hancock
Mit: Michael Keaton, Nick Offerman
Kinostart: 20.04.2017
Bewertung: 3/5



Chips

Mit „Chips“ versucht Regisseur und Hauptdarsteller Dax Shepard ein Revival der hierzulande eher unbekannten, gleichnamigen 70er Jahre Cop/Buddy Serie. Dank mittelmäßiger Gags und eine eher abgedroschene Handlung schafft es der Streifen leider nur in den unteren Durchschnittsbereich. Die California Highway Patrol hat wahrlich bessere Fürsprecher verdient.

Regie: Dax Shepard
Mit: Michael Peña, Dax Shepard, Kristen Bell
Kinostart: 21.04.2017
Bewertung: 2/5



The Bye Bye Man

Ziemlich abgedroschen, allerdings im Horrorgenre, ist auch „The Bye Bye Man“ unterwegs. Man stelle sich einfach Freddie Kruger aus „Nightmare on Elm Street“ vor, der aber quasi wie die Videokassette aus „The Ring“ funktioniert. Da werden alsbald hübsche Teenies aber auch andere Leute filetiert. Für Genrefans okay.

Regie: Stacy Title
Mit: Douglas Smith, Lucien Laviscount, Faye Dunaway, Carrie-Anne Moss
Kinostart: 21.04.2017
Bewertung: 3/5



Die Frau im Mond

„Die Frau im Mond“ ist leider dermaßen mühsam, dass man sie dorthin schießen möchte, wenn sie nicht schon dort wäre. Dass Marion Cotillard trotzdem eine hervorragende schauspielerische Leistung abliefert, versteht sich von selbst. Wäre da nur diese eher mühsam konstruierte Handlung nicht …

Regie: Nicole Garcia
Mit: Marion Cotillard, Louis Garrel, Àlex Brendemühl
Kinostart: 21.04.2017
Bewertung: 2/5



Tour de France

Mühsam ist auch der Plot von „Tour de France“, einem weiteren Spätwerk des einstigen französischen Schauspielsuperstars Gerard Depardieu. Dieser zieht mit einem arabischstämmigen Rapper durch Frankreich, wobei die unterschiedlichen Kulturen aufeinanderprallen, sie aber am Ende Verständnis für einander aufbringen. Wenn es in Wirklichkeit doch nur so einfach wäre …

Regie: Mark Pellington
Mit:
Gérard Depardieu, Sadek, Louise Grinberg
Kinostart:
21.04.2017
Bewertung:
3/5



Ausserdem neu im Kino

  • Kolonya Cumhuriyeti
  • Seeing Voices
  • Ein Dorf sieht schwarz