Die dunkelbunte Insel hat in den letzten Jahren einen unglaublichen Hype erfahren. 2016 kamen rund 30% mehr Touristen als im Jahr davor. Tendenz steigend. Kein Wunder, das Fleckchen Erde muss man einfach gesehen haben. Nur ein Fünftel größer als Österreich, hat man bei einer Umrundung das Gefühl, eine halbe Weltreise gemacht zu haben: Gletscher, Vulkane, Geysire, atemberaubende Wasserfälle und vieles mehr – touristisch gut erschlossene Sehenswürdigkeiten entlang der Ringstraße treffen auf unberührte Natur im Landesinneren. Vom Fototouri bis zum abenteuerlustigen Globerocker, in Island ist für jeden etwas dabei.

THINGS TO DO IN ISLAND ...

… AUF DEM SCHWARZEN REYNISFJARA BEACH AUF- UND ABSPAZIEREN.

 

… DAS TYPISCHE ISLAND-BILD BEIM KIRKJUFELLSFOSS SCHIESSEN.

 

… EINE RUNDE UM DEN KRATER DES HVERFJALL SPAZIEREN UND SICH VORSTELLEN, DASS MAN AUF EINEM FREMDEN PLANETEN GELANDET IST.

 

… EINFACH MAL DIE FRESSE HALTEN UND DIE
EINSAMKEIT GENIESSEN.

 

 

 

… SICH DEN SONNENUNTERGANG IN DER GLETSCHERLAGUNE VON JÖKULSÁRLÓN REINZIEHEN.

Fotos: darko.graphy

Facts

Fläche: 103.125 km2
Einwohner: 336.060 (2015)
Währung: Isländische Krone
Flugzeit ab Wien: 4h 15m
Empfohlene Reisedauer: min. 2 Wochen bei Inselumrundung
Empfohlene Reisezeit: September: Wetter noch gut, weniger Touristen, mit Glück erste Nordlichter
Soundtrack: Of Monsters and Men - "My Head Is An Animal"
Tipp: Wetterfeste Kleidung ist ein absolutes Muss