1.) Hast du dich schon brav auf den Semesterbeginn vorbereitet?

A: Ja, ich war in einem Meditationskurs, der soll mich beruhigen.
B: Ja, ich habe mich irgendwie online schlaugemacht.
C: Ja, ich habe es endlich geschafft, meinen Eltern mein Orchideenfach schmackhaft zu machen.
D: Nein. Das hat noch Zeit.

2.) Wie finanzierst du dein Studium?

A: Ich arbeite nebenbei in einer veganen Teeküche.
B: Ich schreibe nebenbei für eine Gratiszeitschrift.
C: Ich werde von meinen Eltern gesponsert.
D: Ich bekomme ein Stipendium.

3.) Gehst du in die Mensa essen?

A: Nein, das ist dort nicht vegan genug für mich.
B: Nur für Bananen und Mineralwasser.
C: Das ist unter meinem kulinarischen Niveau, ich gehe ins (Name eines überteuerten Nobellokals).
D: Da gibt es doch nur Bantha-Futter.

4.) Hast du Freunde, mit denen du studierst?

A: Ja, aus dem der Teeküche benachbarten Headshop sind auch ein paar dabei.
B: Klaro, ich neige dazu, schnell Freunde zu finden und zu behalten.
C: Niemand mag mich. Aber vielleicht wird das ja noch.
D: Keine Freunde ohne neue Haarfrisur.

5.) Bist du an aktiver Mitarbeit im Studium interessiert?

A: Ich finde Diskussionen wichtig, da kann man sich austauschen.
B: Nur, wenn mich das Thema interessiert oder reizt.
C: Nur, wenn es mir eine gute Note bringt.
D: Nur, wenn ich etwas frage, kann ich auch wirklich etwas lernen.

6.) Bist du abseits – oder während – des Studiums ein Partytiger?

A: Manchmal gibt es veganen Eintopf, das ist immer ein Freudenfest.
B: Sicher. Da geht man halt direkt nach der Vorlesung auf das eine Bier, aus dem dann sicherlich mehrere werden. Oder man trinkt den einen oder anderen Spritzwein. Und dann schaut man, was passiert ...
C: Nein, ich gehe lieber in die Oper.
D: Ein bissl was geht immer ...

7.) Schwindelst du den Verwandten etwas über deine Leistungen vor?

A: Nein, das ist vollkommen unnötig, denn meine Familie ist voller Verständnis für mich.
B: Naja, manchmal sag ich, dass ich die Prüfung zum ersten Termin mach, und dann mach ich sie aber zum Zweiten.
C: Sowas habe ich nicht nötig, das ist unter meinem Niveau.
D: Niveau ist keine Handcreme.

Auflösung:

 

Überwiegend A:

Das Leben ist kein Ponyhof, nicht einmal, wenn neben der veganen Teeküche der Headshop ist. Macht nix, du wirst deinen Weg gehen, vielleicht aber nicht unbedingt einen akademischen. Typ: Hanfkopf.

Überwiegend B:

Du lässt dich kaum stressen, bist umgänglich und nicht dumm. Möglicherweise nimmst du alles zu leicht, aber das wird sich noch weisen. Mit etwas mehr Elan könnte was aus dir werden. Typ: Das Studium ist die schönste Zeit im Leben.

Überwiegend C:

Du bist der Schnösel, auf dem wir alle talwärts fahren. Von Beruf Nachfahre. Der Grund, warum es noch Lodenmäntel gibt. Aus dir wird sicher noch was. Aber was? Typ: Diskreter Charme der Bourgeoisie.

Überwiegend D:

Relaxter Typ, Schmähführer, Schmähtandler. Zitate hast du immer mehrere auf Lager. Ob sich damit ein Studium wirklich abwickeln lässt, weiß man nicht, ist dir aber eh wurscht. Typ: Nach mir die Sintflut.