Die letzten warmen Sonnenstrahlen genießt man gerne am Naschmarkt. Umso erfreulicher wird es, wenn sich am Nebentisch ein Sprachspektakel der Sonderklasse abspielt.

 

Folgendes Szenario:

 

Zwei junge Amerikanerinnen (A1 und A2) beide um die 25 nehmen am Nebentisch Platz

Charmanter österreichischer Kellner (CÖK) ca. 47,5 Jahre eilt sofort zu ihnen

 

A1 und A2 blicken ihn erwartungsvoll an

CÖK: "Wisst’s scho, wos trinken woid's?"
A1: 
(verwirrt) "English please!"
CÖK: "Oha! You know, whot de drinkn woid’s?"

 

Fragende Blicke seitens A1 und A2

CÖK: "You know… the drink?"
A1 und A2: "Aaaah!” (bestellen glücklich zwei “weiiiße sprrrrriiiizzza”)

 

CÖK kehrt mit zwei weißen Spritzern zurück (wer sagt‘s denn!).

CÖK: "Sodala. Do san’s. Wos woid’s ‘n essen?"
Erneut fragende Blicke. CÖK hat plötzlich Eingebung.
CÖK: "Ah, so sorry! And for the eat?"


A1 und A2 bestellen mittlerweile schmunzelnd ihr Essen.

A1: nach 30min glücklichem Speisen in plötzlicher Bezahl-Laune "Check please!"
CÖK: "Wos woid’s?"
A1: "English please!"
CÖK: "You want what?"
A2: "We would like to pay."
CÖK: "Haha, Toupee! Haha, es seid's leiwand. Jojo, kum glei! Ah, sorry: Come gly."

 

Unfasslich.

 

© Eiki

 

Mehr Unfassliches findest du hier

 

Unfasslich auf Facebook