Im Zuge der Fußballeuropameisterschaft 2012 habe ich bereits auf sprachliche Schmankerl von Kommentatoren hingewiesen. Lange genug habe ich euch die Match für Match mitgeschriebenen Highlights vorenthalten.

 

Jetzt ist es aber an der Zeit:

 

Die an sich inhaltlich richtige (wenn auch redundante) Aussage eines Kommentators "Keine Mannschaft hat bis jetzt ein Tor erzielt. Daher steht's weiterhin 0:0.", wurde sofort im EM-Studio von Rainer Pariasek aufgegriffen. Für intellektuelle Fragen bekannt wie kein Zweiter, wendet er sich sofort an Herbert Prohaska: "Geht's jetzt so 0:0 weiter bis eine Mannschaft ein Tor schießt?" Die völlig überraschende Antwort: Ja.

 

Boris Jirka erkennt einstweilen "rot-gelbe" Karten und stellt kurz nach der Aussage "Pirlo – elegant wie ein Armani-Anzug" während des Spieles England gegen Italien eine Österreich-Flagge im Publikum fest. Minutenlang wird dieses Phänomen diskutiert. Für die bereichernden Infos möchte ich heute einmal Danke sagen.

 

Andere Kommentatoren stehen dem jedoch um nichts nach. Auch sie verdienen höchste Anerkennung für Statements wie "kein Abseits von Cech" (Anmerkung: hierbei handelt es sich um einen Torhüter), "kein Wechsel bei den Coaches" und "das ist das Halbfinale der EURO 2012. Da spielen die weltbesten Mannschaften".

 

Wer genau hingehört hat, dem werden auch Dinge wie "Lukas Podolski. Der übrigens der jüngste Europäer ist", "2:0 für Mario Gomez" oder "ob lang, hoch, kurz oder lang" nicht entgangen sein.

 

Während Olympia wird das Ganze übrigens um keinen Deut besser! Sendungen wie "Chili Olympia Special" unterstreichen das eindrucksvoll.

 

Zusätzlich gelingt es Mirna Jukic zum weiblichen Prohaska zu werden. Bleibt nur zu hoffen, dass Kinder lieber draußen spielen, als dem Fernseher zuzuhören. Sonst kommt auf Deutschlehrer nach den Ferien Unfassliches zu...

 

© Eiki

 

Mehr Unfassliches findest du hier

 

Unfasslich auf Facebook