13 Mär

Diagonale '18 - Festival des österreichischen Films

Hardfacts

Was
Kino
Wann
Di, 13. März 2018  -  So, 18. März 2018 / 0:00 Uhr
Wo
Diverse Locations, div. -
Wieviel
VVK: 9.00 € AK: 9.00 €
erm. 7,- Stud.
Web
www.diagonale.at

Beschreibung

 

VOLUME verlost in Kooperation mit der Diagonale 3 Packages mit Tickets & Katalog!

 

3 x 2 Tickets für das im Rahmen von In Referenz gezeigte Programm Pratersauna/Jedem Dorf sein Underground

Fr 16.3., 23.00 Uhr, UCI Annenhof Saal 6

+ 3 Diagonale-Festivalkataloge

-------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Diagonale

Festival des österreichischen Films

Graz, 13. – 18. März 2018

 

Wenn es Frühling wird, lädt die Diagonale zum vielversprechenden Rendezvous mit dem österreichischen Film in Graz. Vom 13. bis 18. März 2018 geht das Festival zum 21. Mal inmitten der steirischen Landeshauptstadt über die Bühne. Als unverzichtbarer Treffpunkt für alle Filmbegeisterten zeigt die Diagonale rund 100 aktuelle Spiel-, Dokumentar-, Kurz-, Animations- und Experimentalfilme im Wettbewerb und vergibt Österreichs höchstdotierte Filmpreise. Es gibt viel zu entdecken in Graz. Im Kino, auf der Leinwand und rundherum.

Zum Beispiel im Club. Die Diagonale’18 zeigt die beiden Musikdokus Pratersauna – Der letzte Aufguss von Heikel Ben Bouzid und Jedem Dorf sein Underground von Jakob Kubizek als Uraufführungen.

Nach sieben Jahren sperrte einer der einflussreichsten Clubs Wiens zu – die Pratersauna. Kein anderer Club hat in Wien die Techno-Partyszene und Clublandschaft so maßgeblich mitgestaltet und verändert. Die Geschichten um den Club, seine Betreiber, Gäste und Angestellten lassen uns an diesem Lebensgefühl und dieser Subkultur teilhaben. Weltbekannte DJs und Produzent/innen wie Apparat, Kerri Chandler oder Oliver Koletzki erzählen aus ihrer Sicht, was diesen Club so besonders gemacht hat. Außenstehende tauchen mit der Pratersauna exklusiv in die Techno-Subkultur Wiens ein. Für viele Menschen wurde der Club im Prater zum Zufluchtsort aus der Realität. Für viele hat sich innerhalb dieser Umgebung ein familiäres Gefühl entwickelt.

Doch auch am Land war etwas los. Anfang der 1990er-Jahre formierte sich eine Gruppe Jugendlicher unterschiedlichen Backgrounds in der oberösterreichischen Provinzkleinstadt Steyr, um Underground-Konzerte zu veranstalten. Jedem Dorf sein Underground ist eine Geschichte über die unheimliche Kraft, die von einigen wenigen Schülerbands ausgehen kann, wenn sie bereit sind, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Ein Wiedersehen mit Österreichs Undergroundszene der 1990er-Jahre und mit Bands wie Kurort, Deadzibel, Naked Lunch, Texta, Superformy und vielen mehr. 

 

Das genaue Filmprogramm findet ihr hier!

Tickets

Sponsoren

Medienpartner: